Schützenverein Worpswede e.V. von 1875   |   Impressum / Datenschutzerklärung

Fotogalerie Schützenfest 2018

Schützenfest

Königshaus 2018

von links: 2. Vors. Schorse Behrens, Vizekönig Jürgen Heitmann, Vizekönigin Frauke Twisterling, Adjutant Rouven Twisterling, Schützenkönig Damian Twisterling, Jugendkönig Darian Stelljes, Fahnenträger Timo Hintz, Königin Christel Schwake, Adjutantin Anne Finkel, Volksjugendkönigin Klara Trippner, 1. Vors. Oliver Twisterling.

-

Unsere Fotografen und Textschreiber

Sabine Kück, Worpswede - Fotos

Uwe Knop, Worpswede - Fotos und Texte

Michael Böhme, Worpswede - Fotos

Für Fotos von Kindern aus der Jugendabteilung liegt die Zustimmung der Eltern vor.

-

Ablauf der Schützenfesttage

Vereins- und Firmenschießen - 24. Mai 2018

-

Kranzbinden unter tropischen Bedingungen bei den Majestäten.

Rechts im Bild: Schützenkönig Rolf Schwaake

Am Donnerstag vor dem Schützenfest hatten die beiden Hauptmajestäten die Schützenschwestern und -brüder zum traditionellen Kranzbinden eingeladen. Bei 28°C und dem seit Wochen andauernden schönen Sommerwetter, verloren die viele fleißige Helfer keine Zeit, um aus dem losen Grün der Laubbäume, dass von Jürgen „Jogi“ Behrens, Hans-Dieter „Didi“ Wendelken, Jürgen Heitmann, Micheal „Hubi“ Hubert-Ludwigs und Karl-Heinz „Kalle des Jahres“ Kramer gebracht wurde, die erforderlichen Kränze zu binden.

In den herrlichen Gärten der Könige wurde nach getanem Werk eine Suppe kredenzt, deren Würze auch schnell für den nötigen Absatz der gekühlten Getränke sorgte. Hier ist besonders der Einsatz von Christel Schwaake hervorzuheben, die das hervorragende Essen selber zubereitete.

Unter Begleitung von Michael Arste und Reinhold Scheibner erschien dann der Trompeter Fritz Clausen der dem scheidenden König Rolf Schwaake den „Großen Zapfenstreich“ spielte. Ein schöner Brauch, der seit Jahrzehnten existiert. Dem scheidenden Königshaus soll mit dieser feierlichen Zeremonie eine Ehrung der abgelaufenen Amtszeit zuteilwerden.

Kranzbinden bei der Königin

-

FREITAG - 1. Juni - ERÖFFNUNG UND SCHIESSBETRIEB

Anriss

Das Schützenfestwochenende in Worpswede ist vorbei und hat neue Majestäten hervorgebracht: Christel Schwake ist Königin und Damian Twisterling der König 2018, begleitet von den Adjutanten Anne Finkel und Rouven Twisterling.Bereits am Samstag wurde das neue Vizekönigspaar mit Frauke Twisterling und Jürgen Heitmann ermittelt, Zaunkönig wurde Michael Böhme. Zur Seite stehen ihnen der JugendkönigDarian Stelljes sowie der Volkskinderkönig Jost Entelmann, Volksjugendkönigin Klara Trippner und Volkskönigin Christiane Hauska.

Aber der Reihe nach: Am Freitag, 01.06.2018 eröffnete der Präsident des Worpsweder Schützenvereins, Oliver Twisterling, das 143. Schützenfest. Es wurden die unterschiedlichsten Scheibenwettbewerbe geschossen und auch die Holzvögel schon unter Beschuss genommen. Nachdem eine Grillstation für das leibliche Wohl gesorgt hatte, war der erste Höhepunkt des diesjährigen Schützenfestes geplant.

Schießbetrieb

Sonntagsgruppe gegen Montagsgruppe

Sonntagsgruppe

Zur Zeit 4 : 4

Montagsgruppe

Andrang an der Grillstation

Schießbetrieb - Zaunkönig

Zaunkönig

Obwohl 55 Schützenschwestern und -brüder reichlich Blei in den Rumpf des Holzadlers pumpten, wollte er nicht fallen. Das Schießen musste bei Dunkelheit abgebrochen werden und wurde am Samstag fortgesetzt. Es dauerte noch einmal 41 Treffer, ehe Michael Böhme ihn erlegte – er ist jetzt der „Zaunkönig“ und konnte einen tollen Orden sowie einen Reisegutschein entgegennehmen.

Schützenfest Samstag - Eröffnung und Schießbetrieb

Der Samstag beginnt traditionell mit dem Rathausempfang, zu dem Bürgermeister Stefan Schwenke die Abordnungen der beiden Schützenvereine der Gemeinde Worpswede eingeladen hat. In den Grußworten wurde von allen Seiten die Auflösung des Schützenvereins Ostersode bedauert, der bis dato auch immer dabei gewesen ist.

Anschließend wurden in der Schützenhalle am Findorffberg die Wettbewerbe vom Vortag fortgesetzt.

Unser Gastverein aus Ochsenwerder

FESTESSEN UND EHRUNGEN

Zum Festessen mit Ehrungen im geschmückten Festzelt waren diverse Ehrengäste, Jubilare und Sponsoren anwesend, die mit Ihren großzügigen Spenden dafür gesorgt haben, dass das Worpsweder Schützenfest wieder zum einem Highlight in der Gemeinde werden konnte. So konnten ein Spielepark mit zwei Hüpfburgen und ein Kinderkarussell für die kleinen Besucher finanziert werden. Leider verlangen Schausteller heutzutage Geld vom Veranstalter, damit sie überhaupt etwas aufbauen - eine Entwicklung, die den Volksfesten sehr zu schaffen macht. Auch die Hauptattraktion des Abends, das Feuerwerk synchron zur Musik konnte so ermöglicht werden.

Grußworte und Ehrungen

Präsident Oliver Twisterling ernannte Hans Späth und Wolfgang Nienstedt zu Ehrenmitgliedern des Vereins, Uwe Holz erhielt aus der Hand des Bezirkspräsidenten, Hartmut Suhling, die goldene Verdienstnadel des Nordwestdeutschen Schützenverbandes. Oliver Twisterling kürte Kathrin Kirsch zur Schützin des Jahres, Schorse Behrens zum Schützen des Jahres und bei der Jugend wurde Lennart Knop zum besten Schützen ausgezeichnet.

Schießbetrieb - Vizekönigin / Vizekönig

Am frühen Abend wurde es dann Ernst: die Ermittlung der Vizekönigin / des Vizekönigs stand an und zahlreiche Zuschauer konnten per Livestream an den Monitoren oder ganz nah, live am Stand, den Rumpf des Holzvogels fallen sehen. Zunächst schickte Jürgen Heitmann den Rumpf in den Staub und kurze Zeit später hatten auch die Damen mit Frauke Twisterling ihre neue Vizemajestät.

Unsere neue Vizekönigin unser neuer Vizekönig

PROKLAMATION DER VIZEKÖNIGE

Nach den Jubelstürmen und einer kurzen Proklamation mit Königskettenübergabe stürzten sich die Grünröcke in die „Worpsweder Berg Party – WoBePa“, um mit allen Worpswedern und Gästen aus Nah und Fern eine großartige Party zu feiern. Wo früher die normale Tanzkapelle die Gäste anlockte, ist es heute die Kombination aus Band und DJ. Zu der fetzigen Musik der Kult-Live-Band „KomboO“ und DJ „Mallorca Uwe“, wurde der Berg so richtig gerockt. Nach Sonnenuntergang warteten annähernd 1.000 Besucher auf die Jungs der Fa. „SkyDreams“, die ein fulminantes Feuerwerk in den Worpsweder Berghimmel malten. Dieses atemberaubende Highlight konnte von weitem beobachtet werden und sorgte für Begeisterung bei Jung und Alt. Moderne Schützenfeste dienen zum einen dem Erhalt der Tradition. Auf der anderen Seite handelt es sich um große Events, die für Gäste jeden Alters die passenden Programme bereithalten, und dieses Event war, dank eines tollen Vorbereitungsteams und vielen fleißigen Helfern, ein voller Erfolg.

Partynacht und Feuerwerk

Schützenfest Sonntag - Nasses Gericht

Nach dieser Partynacht trafen sich die Schützen am Sonntagmorgen zum „Nassen Gericht“ in der „Music Hall“, währenddessen die Damen das „Verlesen des Sündenregisters“ bei Ihren Königin Ingrid Struckmeyer durchführten. Hierbei werden auf amüsante Weise Strafen für Vergehen des abgelaufenen Schützenjahres verhängt. Diese Geldstrafen werden direkt der Jugendarbeit des Vereins zugeführt.

Die Sonntags- und Montagsgruppen auf Tour

Das Gericht

Festumzug zum Worpsweder Schützenkönig

Anschließend nahm direkt Aufstellung, um den großen „Festumzug“ durch den Ortskern Worpswedes durchzuführen. In diesem Jahr war die Ochsenwerder Schützengemeinschaftvon 1930 e.V das erste Mal dabei. Der König des Vereins aus dem Großraum Hamburg hat seine Wurzeln in Worpswede und machte dem Worpsweder Königshaus seine Aufwartung. Für die unterhaltsame Marschmusik sorgten die beiden, weit über den Landkreis hinaus bekannten Musikzüge aus Kirchtimke und der Spielmannszug Lilienthal/Falkenberg.

Empfang beim Schützenkönig Rolf Schwake

Am „Hotel Haar“ gab der amtierende Schützenkönig Rolf Schwake seinen Empfang. Auf diesen Tag haben er und seine Helfer lange hingearbeitet und hin gefiebert, es sollte zum krönenden Abschluss des Königsjahres der gebührende Empfang stattfinden.

Ein Ständchen für den Schützenkönig

Geselliger Umtrunk

Festumzug

Schützenfest Sonntag - Schießbetrieb und Proklamation

Am Festplatz wieder angekommen begann sofort das Königsschießen. Für das „Volkskönigsschießen“ hatten sich bereits viele Nicht-Schützen, sowohl bei den Kindern wie auch bei den Erwachsenen, angemeldet. Nach erfolgreichen Treffern, wurden Jost Entelmann zum Volkskinderkönig, Klara Trippner zur Volksjugendkönigin und Christiane Hauska zur Volkskönigin gekürt.

Teilnehmer am Volkskinderkönigsschießen mit dem Lichtpunktgewehr

Die Stimmung war auf dem Höhepunkt, als der Schießmeister die großkalibrige, historische „Donnerbüchse“ auspackte, um damit den Rumpf des Holzvogels zur Strecke zu bringen. Es ging um die Hauptkönigswürden.

Wieder wurde jeder Treffer per Livestream übertragen. Einmal im Leben Worpsweder Schützenkönig oder Schützenkönigin zu sein, dass zählt heute immer noch, ob bei den Erwachsenen oder bei den Jugendlichen. Letztlich kann es aber nur Einen geben…Dieses einmalige Erlebnis wurde jetzt Christel Schwake bei den Damen und Damian Twisterling bei den Schützen zuteil.

In einem voll besetzten Festzelt wurden sie zu den Schützenkönigen 2018 ausgerufen und erhielten, nach einem von Lennart Knop perfekt vorgetragenen Königsspruch, ihre Insignien. Danach eröffnete das Königspaar mit einem Ehrentanz die zünftige „Königsparty“ unter der Regie von DJ Mallorca Uwe um den Abschluss des 143. Worpsweder Schützenfestes gebührend zu feiern. Die große Beteiligung beim Schießen insgesamt und besonders bei der Worpsweder Berg Party, zeigt dass das Schützenfest in Worpswede fest im gesellschaftlichen Dorfleben verankert ist und eine Veranstaltung für Jung und Alt darstellt. Die sommerlichen Temperaturen und die gute Laune eines jedes einzelnen trugen zum Gelingen des diesjährigen Schützenfestes bei.

...

-

-

Siegerehrung mit Heringsessen und wertvollen Preisen

Der 1. Vorsitzende Oliver Twisterling begrüßte am 09. Juni ca. 80 Teilnehmer zur umfangreichen Preisverteilung. Großer Applaus wurde den neuen Hauptmajestäten Christel Schwaake und Damian Twisterling sowie Vizekönigin Frauke Twisterling und Vizekönig Jürgen Heitmann zuteil.

Er sprach ein großes Lob an alle aus, die das diesjährige Schützenfest zu dem gemacht haben was es war: ein Wahnsinns Event für alle Bürger Worpswedes.

Nach einem leckeren Fischessen wurden diverse Pokale und viele Sachpreise den Siegern der verschiedenen Wettbewerbe übergeben. Und zwar sicherte sich Edda Behrens die Festscheibe KK 100 m, Kathrin Kirsch die Prämienscheibe KK 100 m vom Freitag und Hans-Joachim Teichert die vom Samstag / Sonntag. Hans-Dieter Wendelken erwies sich als Bester der Ausmarschscheibe und Stefan Schwenke gewann die 50m Konkurrenz. Bei der Spaßscheibe war Ira Eibers nicht zu schlagen, währenddessen beim Schießen auf den Glücksautomaten Karl-Heinz Kramer Fortuna auf seiner Seite hatte. Die Prestigeträchtige Bildscheibe gewann Rouven Twisterling bei den Schützen, bei den Damen Nadine Wendelken. Die Siegerinnen der Pokale der Damenabteilung heißen: Rosi Kirsch, Ira Eibers und Kathrin Kirsch. Auch die Jugend hat würdige Sieger ihrer Wettbewerbe gefunden, wobei Jonas Schwenke die Bildscheibe Freihand und die Pokalscheibe gewann. Den Wildschweinpokal sicherte sich Caroline Finkel und die Bildscheibe Auflage Constatin Lass. Der neue Jugendkönig Darian Stelljes gewann den Trainingspokal, zum Jugendschützen des Jahres wurde Lennart Knop ernannt und er war auch der Beste bei der Glücksscheibe.

Präsident Oliver Twisterling bedankte sich ausdrücklich bei allen Helfern für die organisatorischen Vorbereitungen und tatkräftige Umsetzung dieser Veranstaltung und sprach dafür seine Anerkennung aus.

-

-

Königshaus 2018

von links: 2. Vors. Schorse Behrens, Vizekönig Jürgen Heitmann, Vizekönigin Frauke Twisterling, Adjutant Rouven Twisterling, Schützenkönig Damian Twisterling, Jugendkönig Darian Stelljes, Fahnenträger Timo Hintz, Königin Christel Schwake, Adjutantin Anne Finkel, Volksjugendkönigin Klara Trippner, 1. Vors. Oliver Twisterling.